Cyber-shot RX100 III – abgelöst oder noch aktuell?

Die Sony Cyber-shot DSC-RX100 III hat eine Nachfolgerin, die RX100 IV. gehört sie deswegen zum alten Eisen? In unserem Testbericht klären wir was die Kamera kann und ob sie immer noch zu den Top Kameras gehört.

Handling

rx100 iii 3Das abgerundete massive Metallgehäuse der RX100 III macht einen hochwertigen Eindruck und passt von seiner Größe her noch bequem in die Hosentasche. Durch einen kleinen Schalter lässt sich ein scharfer elektronischer Sucher mit 1,4 Millionen Subpixel ausfahren, der Vorteil dabei ist das sich die Kamera so auch einschalten lässt. Der Nachteil jedoch ist das die Kamera sich auch abschaltet wenn man den Sucher einklappt, was etwas nervig sein kann wenn man einfach nur zu dem Display wechseln möchte. Der 3 Zoll große und 1,2 Millionen Subpixel starke Display lässt sich um 180° klappen, was einfache Selfies oder Videos im „Blogger Style“ ermöglichen soll. Eine Touchfunktion besitzt der Display leider nicht.



Bildqualität

rx100 iii 5Genau wie ihr Nachfolger hat die Sony Cyber-shot RX100 III einen 1 Zoll großen 20 Megapixel starken Sensor. Der 2,9 fach Zoom deckt im Kleinbildformat eine Brennweite von 24 – 70mm mit einer lichtstarken Offenblende von F1,8 – 2,8 ab. Dies sorgt für eine sehr schöne Bildqualität, erst bei einem ISO- Wert von 3.200 fällt das Rauschen in der PC- Ansicht negativ auf. Ab ISO 1.600 fangen an erste Details zu verwischen, bis einschließlich ISO 1.600 liegen aber alle Werte im grünen Bereich. Insgesamt ermöglicht die Kamera einen ISO von 80 bis maximal 25.600. Für wackelfreie Bilder beim Zoom sorgt ein fünf Achsen Bildstabilisator, der wirklich sehr gute Arbeit leistet. Serienbilder werden mit 10 Bildern pro Sekunde aufgenommen, im JPEG- Format so lange bis die SD- Karte voll ist. Im RAW- Format lassen sich die Bilder der Kamera natürlich auch speichern.

Video

rx100 iii 1Full-HD Videos kann die RX100 III mit bis zu 60 Vollbildern pro Sekunde aufnehmen, für Zeitlupe sind bis zu 100 Vollbilder pro Sekunde möglich wenn man auf 720p runterschraubt. Dafür wird wie in den meisten Fällen allerdings eine 64GByte große SD- Karte, die das XAVC-S Format unterstützt benötigt. Der Ton wird über das integrierte Stereo Mikrofon aufgezeichnet.

Ausstattung

rx100 iii 2So wie die RX100 IV hat die DSC-RX100 III auch keinen Zubehörschuh bekommen, was bedeutet das man mit dem internen Klappblitz mit einer Reichweite von ca. 6,5m vorlieb nehmen muss. Neben einem manuellen PSA- Modi stehen einem 15 verschiedene Kreativeffekte wie z.B. „Retro- Foto“ oder „Miniatur“, sowie nützliche Assistenten wie die Gesichtserkennung oder ein Lächelauslöser, der für Selfies ganz nützlich sein kann. Auch eine Panorama Automatik die mit einem gedrückten Auslöser und einem schwenk funktioniert ist mit dabei.

rx100 iii 4Fazit:

Auch wenn die RX100 IV in einigen Punkten besser ist und z.B. 4K Videos aufnehmen kann, gehört die Sony Cyber-shot DSC-RX100 III noch nicht zum alten Eisen, sie ist eine günstigere alternative und kann in Sachen Bildqualität locker mithalten. Als Reisekamera ist sie ideal und schnell in der Hosentasche verschwunden. Dank des fünf Achsen Bildstabilisators und dem schnellen Autofokus gelingen einem super Schnappschüsse. Auch die Serienbildrate braucht sich nicht zu verstecken. Die jüngere Schwester steht bei uns auf Platz eins der Kompaktkamera Empfehlungen, doch die RX100 III folgt ihr ganz knapp auf dem dritten Platz.



 

 

Schreibe einen Kommentar

*

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.