Spiegelreflexkamera zum selber bauen. Das Konstruktor Kit im Test

Konstruktor Kit

Wenn ihr DIY Projekte mögt, dann werdet ihr dieses Konstruktor Kit lieben. Diese kleine Lomography Kamera ist ein Spielzeug für große Kinder und das das bei kleinem Preis.

lomo6Der Aufbau

Das Konstruktor Kit kommt in einem kleinen süßen Karton zum ausklappen, mit Plastikteilchen zum raus-brechen wie man es vielleicht vom Modellbau her kennt. Der Zusammenbau des Konstruktor Kits ist mal etwas ganz anderes als ein fertiges Produkt zu kaufen, den Akku rein zu stecken und los zu legen. Hier muss man seine Spiegelreflex erst mal komplett selber zusammenschrauben, dabei kann man gut lernen wie so eine Spiegelreflexkamera aufgebaut ist und funktioniert.



lomo5Der Zusammenbau hat ein wenig etwas vom Modellbau, mit dem beigelegten Schraubenzieher, einer Pinzette (leider nicht enthalten) und dem ausführlichen Handbuch das alle Bauanleitungen für die Teile enthält, lässt sich das Modell auch ohne Feinmechaniker-Kenntnisse einfach zusammenbauen. Sollten die Knöpfe beim drücken ein wenig klemmen empfehlen wir vorsichtig mit ein wenig WD40 nachzuhelfen.

Am Ende wirkt die DIY-Kamera gar nicht so billig wie gedacht, an der Kamera befindet sich ein „Sucher“ durch den man auf einer kleinen Mattscheibe das Bild sehen kann, ein Bildzähler für den ein wenig Übung nötig war um ihn richtig zu verstehen, ein Rädchen um Vor und Zurück zu spulen, der Auslöser und ein Schalter für manuelle Belichtungszeiten. Mehr Ausstattung hat und braucht das Konstruktor Kit nicht.

Hier ist ein tolles Video das den Aufbau und ein paar Beispielbilder zeigt.

lomo

Die Bildqualität

Die Bilder sind ebenfalls besser als gedacht, es erfordert einige Übung und wie früher weiß man natürlich erst nach einiger Entwicklungszeit wie die Bilder am Ende aussehen, aber gerade das trägt auch zu diesem besonderen Retrofeeling der Self made Lomography Kamera bei. Die Bilder sehen Toll aus ,wenn man erst mal ein wenig rumprobiert hat und der Look lässt sich mit keinem Bearbeitungsprogramm so schön umsetzen. Natürlich muss man bei der Belichtung darauf achten den richtigen Film einzulegen, aber Freunde der analogen Fotografie werden das nicht anders kennen.

Unser Fazit

lomo 3Für ungefähr 35€ ist das Konstruktor Kit ein riesen Spaß, man entwickelt einfach ein ganz anderes Gefühl für seine Fotos wenn man vom Bau der Kamera bis hin zu den ersten Fotos fast alles selber gemacht hat. Bei jedem Foto fiebert man ein bisschen mit und hofft das es was geworden ist, was man natürlich erst ein oder zwei Wochen später erfährt. Da ist die Freude um so größer wenn man am Ende schöne Bilder in der Hand hält. Eine super Spielzeug für Erwachsene und das für wenig Geld, dafür gibt es von uns ganze volle 5 Sterne.

lomo 2Die do it yourself Möglichkeiten hören hier aber nicht auf, es gibt noch einiges extra Equipment das man sich dazu kaufen kann, z.B. Ein Makro-Objektiv oder einen Blitz zum selber basteln. Da das Objektiv abnehmbar ist, wäre es bestimmt auch ein leichtes aus der Lomo- eine Lochkamera zu machen. Vielleicht könnte man sich als findiger Hobbyingenieur auch selber Objektive mit einem 3D Drucker drucken? Für Bastelfreunde gibt es hier wahrscheinlich so einiges was man machen noch könnte.



Konstruktor Kit auf amazon.de

Schreibe einen Kommentar

*

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.