Lightpainting – Das malen mit Licht

Mit Lightpainting lassen sich auch ohne Bildbearbeitung atemberaubende Aufnahmen zaubern, dabei ist dies gar nicht so schwer und erfordert auch nicht viel Equipment.

Das Equipment:

Auch wenn nicht viel benötigt wird gibt es drei Dinge die in jedem Fall gebraucht werden.

  1. Ein Stativ: Je stabiler desto besser.
  2. Eine Kamera die lange Belichtungszeiten zulässt.
  3. Eine transportable Lichtquelle z. B. eine Taschenlampe oder LED Lampen.

LuminografiebildDiese drei Sachen braucht ihr auf jeden Fall, was ihr als Lichtquelle benutzt ist ganz eurer Fantasie überlassen, so lässt sich das Licht einer Taschenlampe zum Beispiel mit Farbigen Folien verändern, bestimmte LED Lichter wechseln ihre Farbe oder auch mit Stahlwolle kann man tolle Bilder erzeugen.



Der Kameraaufbau:

Als erstes benötigt ihr einen dunklen Ort, ein abgedunkeltes Zimmer reicht für erste Versuche aus. Für Bilder im freien sollte also auch ein dunkler Ort bei Nacht gesucht werden. Um bei den langen Belichtungszeiten die Bilder nicht zu verwackeln benötigt ihr nun das Stativ. Auch der Auslöser sollte nicht direkt betätigt werden, ein Fernauslöser kann hier von Vorteil sein, allerdings kann der gleiche Effekt auch mit dem Selbstauslöser erzielt werden.

Die richtigen Kameraeinstellungen:

682px-Guy_Light_PaintingDie Kamera muss zuerst richtig scharf gestellt werden, was am besten manuell geht. Stellt die Stelle an der ihr zeichnen wollt scharf, ihr könnt auch den AF benutzen um die Stelle zu fokussieren, jedoch solltet ihr den AF danach abschalten.

Für die Blende empfiehlt sich eine möglichst kleine Blende (hohe Blendenzahl) um das Umgebungslicht noch weiter zu reduzieren. Eine Blende von f/22 wäre beispielsweise eine gute Einstellung.

Bei dem ISO- Wert wird der kleinst mögliche Wert genommen, was meist dem Wert ISO 100 entspricht. Dadurch wird das unangenehme Bildrauschen minimiert und auch hier wird weiteres Umgebungslicht reduziert, so das der Raum dunkel bleibt.

Als letzte Einstellung haben wir noch die Belichtungszeit. Ideal ist eine Zeit von 30 sek. Was in den vielen Kameras die höchste Einstellung ist, oder der Bulb- Modus. Im Bulb Modus wird solange Belichtet wie der Auslöser betätigt wird, daher ist hier ein Fernauslöser sehr von Vorteil.

Das Lightpainting kann beginnen!

Jetzt könnt ihr loslegen und eurer Kreativität freien Lauf lassen und schöne Lichtskulpturen erschaffen. Das Lightpainting gibt der Photographie (lat. Zeichnen/Malen mit Licht) eine ganz neue Bedeutung und ihr werdet sehen das schon nach den ersten Versuchen wunderbare Bilder entstehen werden. Wir wünschen euch dabei viel spaß und Erfolg.

steelwool-458840_1920

Hier noch einige Videos zum Thema Lightpainting:

DIE RAUPE LIGHTPAINTING TUTORIAL – Fotografie Tipps und Tricks by Benjamin Jaworskyj

Tutorial: „Lightpainting“ mit Stahlwolle

Lichteffekte gestalten – Foto Grundlagen Light painting Lichtmalerei – Fotografie Tutorial Deutsch 

Mit Licht malen: Lightpainting mit LEDs – Blende 8 – Folge 147 



Schreibe einen Kommentar

*

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.