Alternative zur DSLR? Die Panasonic Lumix G3 im Test

Die Lumix DMC-G3 ist der Nachfolger der G2 und soll so einige Verbesserungen mit sich bringen. Ob die Bildqualität und die Geschwindigkeit mit den DSLR Kameras mithalten kann, klären wir in unserem Testbericht.

Handling

g3Mit einem Gewicht von ca. 400g liegt das Gehäuse gut in der Hand, es besteht größtenteils aus Aluminium und Kunststoff. Den Kunststoff merkt man vor allem am Handgriff, wo eine Gummierung nicht geschadet hätte. Das Handling nimmt dadurch aber keinen Abbruch und fühlt sich trotzdem schön griffig an. Für die Bedienung der Lumix G3 wurde eine gelungene Mischung aus Touchfunktion und Bedienelementen entwickelt. Mit einem Fingerdruck lässt sich zum Beispiel ein Fokuspunkt wählen und gleichzeitig Auslösen, auch im Videomodus lässt sich so der Fokuspunkt der Kamera ändern. Der Display lässt sich ausklappen und drehen, so das man sehr leicht aus verschiedenen Positionen Filmen oder Fotos machen kann. Ebenfalls von Vorteil ist der verbaute Sucher, das Sucherbild ist hell, hervorragend scharf und Detailreich.



Bildqualität

g3 1Im Gegensatz zu ihrem Vorgänger hat die Panasonic Lumix G3 gleich 16 Megapixel anstatt 12MP bekommen. Mit dem neuen Bildsensor kann die G3 Punkten, die Bildqualität hat sich deutlich gesteigert. Insgesamt waren die Bilder sehr Rauscharm, erst ab einem ISO-Wert von 3.200 wurde ein deutliches Rauschen und Detailverlust erkennbar. Bei ISO 1.600 war nur ein leichtes Bildrauschen zu erkennen (Die maximale ISO der Kamera ist 6.400). Im Serienbildmodus schafft die Lumix DMC-G3 3,5 Bilder pro Sekunde, im RAW-Modus schafft sie bis zu 7 Bilder in Folge, darum empfehlen wir eher den JPEG Modus, hier schafft die G3 immerhin 45 Bilder in Folge bevor sie eine kleine Verschnaufpause braucht.

g3 3Video

Full-HD Aufnahmen nimmt die Lumix G3 mit 25 Vollbildern oder 50 Halbbildern auf. Der Ton wird über ein integriertes Stereo Mikrofon aufgenommen, einen externen Anschluss sucht man hier leider vergebens. Dafür gibt es einen Filter für die Windgeräusche der sich in vier Stufen regeln lässt. Positiv ist uns auch der Autofokus aufgefallen, ein lästiges „Pumpen“ wie man es selbst von DSLR- Kameras kennt, blieb hier aus. Lediglich bei sehr schlechtem Licht leistete der AF nicht mehr ganz so gute Leistung.

Ausstattung

g3 2Die Akkuleistung begeisterte uns nicht unbedingt, mit 300 – 400 Auslösungen und ca. 120 min. Filmzeit ist die Leistung akzeptabel, aber auch nichts besonderes. Der integrierte Blitz hingegen leistet sehr gute Arbeit, mit einer Leitzahl von 11 reicht er für die meisten Situationen aus. Wer trotzdem etwas besseres möchte kann an dem verbauten Blitzschuh einen externen Blitz anschließen. Der 3 Zoll große Display hat eine Auflösung von 460.000 Subpixeln, was für scharfe und detailreiche Bilder ausreicht. Für Einsteiger gibt es eine intelligente Automatik, mit der man auch ohne besondere Vorkenntnisse schöne Bilder knipsen kann. Natürlich stehen aber auch viele andere Funktionen zur Verfügung, im iA+ Modus lässt sich z.B. die Schärfentiefe, Belichtungskorrektur oder der Farbstil anpassen. Sehr praktisch ist auch das die beiden „Fn“ Tasten mit selbst gewählten Funktionen belegt werden können, was die schnelle Auswahl deutlich vereinfacht.

Fazit:

g3 4Die Panasonic Lumix G3 ist eine gute alternative zu einer DSLR, mit ihrer Geschwindigkeit und Bildqualität kann sie gut mithalten. Filmer werden vielleicht ein Anschluss für ein externes Mikrofon vermissen, mit dem klapp- und schwenkbaren Display lässt es sich aber leicht auch aus komplizierten Positionen heraus Filmen oder Fotografieren. Im Vergleich zu ihrem Vorgänger bringt die DMC-G3 eine deutliche Verbesserung mit sich. Wem die G3 noch zu groß ist und auf einen Sucher verzichten kann, wird sich vielleicht für die Sony Alpha 5000 interessieren. Den Testbericht der A5000 finden Sie hier.



Panasonic Lumix G3 auf amazon.de

 

Schreibe einen Kommentar

*

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du dich damit einverstanden.

Schließen